KontaktImpressumSchriftgrößeInhaltsverzeichnis
Bibliothek von außen

Schließwoche wegen Einführung einer neuen Bibliothekssoftware

28. Oktober 2018

In der ersten Dezemberwoche wird das EDV-System der Stadtbibliothek Heilbronn durch ein neues, moderneres Verfahren ersetzt.

Aus diesem Grund ist die Stadtbibliothek Heilbronn einschließlich Zweigstellen und Fahrbibliothek von Montag, 3.12. bis Samstag, 8.12. geschlossen.

Das EDV-System wird bereits am Samstag, 1.12. um 15 Uhr abgeschaltet. Bis einschließlich Freitag, 7. Dezember können Sie nicht auf Ihr Ausleihkonto, Ihr Onleihekonto, auf den Bestand oder die Datenbanken zugreifen.
Ab Samstag, 8. Dezember ist das neue Bibliothekssystem verfügbar, Sie können den Onlinekatalog aufrufen, Leihfristen verlängern und die neuen Funktionen ausprobieren. Auch die Anmeldung in der Onleihe wird ab Samstag wieder möglich sein. Ab Dienstag, 11.12. sind alle Bibliotheksstandorte wieder geöffnet.
Wenn Sie in dieser Woche nicht auf Ihre ebooks verzichten wollen, laden Sie vorher genügend Lesestoff herunter.
Am Samstag, den 1. Dezember hat die Zentralbibliothek im K3 das letzte Mal vor der EDV-Umstellung geöffnet.

Wir bitten um Ihr Verständnis.


Sprachentreff

Sprachmentor*innen gesucht

16. Oktober 2018

Der Treffpunkt Deutsch, immer montags von 15.30 -17 Uhr in der Stadtbibliothek, ist mittlerweile eine feste Größe geworden, wenn es um das offene Angebot zum Deutschlernen geht. Seit fast 2,5 Jahren kommen wöchentlich bis zu 30 Mentor*innen und ebenso viele Gäste in der Bibliothek zusammen. Es wird Deutsch gesprochen, spielerisch wird Neues dazu gelernt oder bei Hausaufgaben und der Prüfungsvorbereitung geholfen. Seit Oktober werden die Mentor*innen und Gäste auch durch eine kulturelle Mittlerin, einem sog. Welcome Guide, der Stabsstelle Integration und Partizipation, unterstützt. Sie beantwortet Fragen rund um den Arbeitsmarkt, hilft bei der Sprachkurssuche und gibt Bewerbungstipps.

Die Nachfrage nach einem solchen Angebot lässt nicht nach! Die Menschen, die aus über 40 Nationen nach Heilbronn zugewandert sind, suchen weiterhin Möglichkeiten zum Austausch, freuen sich auf Hierlebende zu treffen und Deutsch zu sprechen. Aus diesem Grund suchen wir Sprachmentor*innen, die den Treffpunkt Deutsch unterstützen!

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Frau Farag.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und Ihre Mitwirkung!

Zum Presseartikel in der Heilbronner Stadtzeitung


Vorleser

Vorleser gesucht

23. September 2018

Der Förderverein der Stadtbibliothek „lesen-hören-wissen“ lädt für den Bundesweiten Vorlesetag am Freitag, 16. November, zum zwölften Mal Männer ein, die in Heilbronner Kindertageseinrichtungen, Schulen, in der Stadtbibliothek sowie in den Zweigstellen Kindern Geschichten vorlesen.

Im letzten Jahr haben sich 155 Männer an der Aktion beteiligt und so rund 2600 Kindern und Jugendlichen eine Vorlesestunde geschenkt. Diese Teilnehmerzahl auch 2018 zu erreichen, ist der Wunsch des Vereinsvorsitzenden Hans Henning Schneider. Ein weiteres Ziel ist es, Männer zu gewinnen, die das regelmäßige Vorlesen für Kindergruppen als ehrenamtliche Aufgabe für sich entdecken.

Bis Donnerstag, 4. Oktober, können sich Männer, auch Schüler und Auszubildende ab 16 Jahren, bei Gisela Eisert, Telefon 07130 7338 oder per E-Mail melden.

Mit der Aktion „Mann liest vor“ setzt der Förderverein der Stadtbibliothek am Bundesweiten Vorlesetag einen besonderen Akzent auf die Leseförderung speziell von Jungen, deren Lesekompetenz laut wissenschaftlicher Untersuchungen immer noch signifikant schlechter ist als bei gleichaltrigen Mädchen.

Unabhängig vom Vorlesetag sucht der Förderverein der Stadtbibliothek lesebegeisterte Frauen und Männer, die regelmäßig in Heilbronner Kindertageseinrichtungen und Schulklassen vorlesen wollen. Ein kostenfreies Qualifizierungsseminar bei der aim-Akademie bereitet Vorlesepatinnen und -paten auf dieses Ehrenamt vor.

Nähere Auskunft erteilt Frau Eisert.


Öffnungszeiten am Samstag

Öffnungszeiten samstags 10-15 Uhr

9. September 2018

Ab dem 15. September ist die Hauptstelle im K3 samstags wieder eine Stunde länger von 10 bis 15 Uhr geöffnet.


Stadtteilbibliotheken

WLAN in den Zweigstellen

10. Juli 2018

In den Räumen der Stadtteilbibliotheken Biberach und Böckingen können Besucher mit gültigem Bibliotheksausweis kostenlos das WLAN nutzen – ob mit Laptop, Smartphone oder Tablet.
Kommen Sie vorbei, stöbern Sie in unserem vielfältigen Medienangebot und erledigen sie ganz nebenbei Ihre E-Mails oder surfen im Internet.

Für Kinder bieten wir in den Räumen der Zweigstellen Spiele-Tablets an.


PressReader Logo

Heilbronner Stimme verlässt PressReader

2. Juli 2018

Zu unserem Bedauern hat die Heilbronner Stimme die Zusammenarbeit mit dem Presseportal PressReader zum 29.06.2018 beendet. Somit steht die am häufigsten genutzte Zeitung nur noch als Printausgabe in den Räumen der Stadtbibliothek zur Verfügung.


PressReader beinhaltet über 7000 tagesaktuelle Zeitungen und Zeitschriften im Originallayout aus 100 Ländern in 50 Sprachen, die Sie bequem von zu Hause aus online lesen können. Ältere Ausgaben werden bis zu 90 Tage vorgehalten.

Mit der enthaltenen Volltextsuche können Sie gezielt nach bestimmten Artikeln und Sachverhalten recherchieren, diese ausdrucken oder sich per Mail zusenden.

Mehr lesen


Seniorentablets

Media Dementia Tablets

23. April 2018

Insgesamt drei Tablets der Firma media4care stellt die Stadtbibliothek zur Ausleihe durch Pflegende zur Verfügung. Ermöglicht wurde dies über eine Spende ihres Freundeskreises und der Kreissparkassen-Stiftung. Sie finden die Tablets im Katalog unter dem Titel „Media Dementia Tablet“.

Die darauf installierte demenzgerechte Mediensammlung besteht aus Filmen, Liedern mit Untertiteln, Fotobüchern, Rätseln und vorbereiteten Themenblöcken, welche die Arbeit mit Gruppen in Pflegeeinrichtungen oder auch Einzelpersonen zu Hause unterstützen.

Technische Vorkenntnisse oder ein Internetanschluss sind grundsätzlich hierfür nicht nötig. Sofort nach Einschalten des Tablets kann per „Knopfdruck“ auf die Inhalte über den Touchscreen zugegriffen werden und auf unterhaltsame und spielerische Weise eine Person oder Gruppe beschäftigt und aktiviert werden.
Die Inhalte dienen als Impulse für gemeinsame Gespräche zwischen pflegender Person und Patient oder gemeinsame Aktionen in der Gruppe.

Im Einsatz mit Gruppen kann das Tablet mit einem Fernseher oder Beamer verbunden und vorbereitete Thementage damit gestaltet werden. Einfache Bedienung, große Buttons, eine stabile Hülle und durch Experten aus Wissenschaft und Pflege mit Angehörigen entwickelte Inhalte sorgen für eine leichte Bedienbarkeit und schnelle Erfolgserlebnisse.
Die Tablets sind WLAN-fähig und es können für einzelne Gruppenmitglieder individuelle Profile, welche die Biografiearbeit unterstützen, angelegt werden.

Die Ausleihe der Media Dementia Tablets ist für Leser mit gültigem Bibliotheksausweis kostenlos für vier Wochen möglich.
Sollten alle Tablets verliehen sein, können sie für die übliche Vormerkgebühr von 1 Euro auch vorgemerkt werden.
Ausleihe und Rücknahme der Tablets erfolgen im K3 an der zentralen Information im 1. Obergeschoss.

>> Zur Pressemitteilung


Nachtfalter

Ausstellung: Nachtfalter in Costa Ricas Tieflandregenwald

17. April 2018

Kunstvolle Fotografien von heimischen Nachtfaltern hat der Designer Armin Dett 2015 in der Stadtbibliothek präsentiert. Mittlerweile war er im neotropischen Tieflandregenwald im Südwesten Costa Ricas unterwegs und hat dort Nachtschmetterlinge dokumentiert. Entstanden ist ein weiterer Bildband. Die Ausstellung ist ein Augenschmaus und lädt alle Naturinteressierten ein, ohne Moskitostiche und Schweiß treibende Schlepperei tief in die Falterwelt im nächtlichen Regenwald einzutauchen. Armin Dett zeigt uns unbekannte Tiere, deren Anmut, Schönheit und Überlebenswille weitestgehend unbeobachtet sind und die bei anhaltender Regenwaldzerstörung aussterben werden.

Begleitausstellung zum Buch von Armin Dett vom 17. April bis 25. Juli 2018 zu den Öffnungszeiten


Vorhängeschloss

DRM-Wechsel in der Onleihe geplant

24. März 2018

Was ist DRM und warum ist es für die Onleihe notwendig?
DRM steht für Digital Rights Management, zu Deutsch Digitale Rechteverwaltung.
Mit den dabei eingesetzten Techniken lassen sich zum einen die Kopierschutzansprüche der Verlage und Autoren erfüllen und zum anderen die Verwaltung der Leihlizenzen handhaben.
Im Gegensatz zu „weichen“ DRM-Systemen – die im reinen Kauf- und Nutzungsgeschäft oft mit sogenannten Wasserzeichen oder speziellen in sich geschlossenen Anwendungen wie z. B. Amazon Kindle auskommen – sind in der Onleihe sogenannte „harte“ DRM-Verfahren notwendig.
Nur mit diesem kann die digitale Ausleihe zuverlässig auch geräteübergreifend und für eine Vielfalt an Systemen und Endgeräten angeboten werden.

Warum ändert die Onleihe ihr DRM-System?
Seit ihrem Start setzt die Onleihe bei den Lesemedien auf das DRM von Adobe.
Nach wie vor handelt es sich bei Adobe um das am weitesten verbreitete System für harte DRM-Lösungen. Die Verwendung des Adobe-DRM wurde von den meisten Verlagen und Lieferanten zur Grundbedingung für die elektronische Ausleihe ihrer Medien gemacht.
Seit einigen Jahren ist jedoch ein Stillstand bei der Weiterentwicklung dieses Systems festzustellen. Darüber hinaus nehmen die Probleme beim Zusammenspiel neuerer Versionen der Software Adobe Digital Editions (ADE) mit anderen Programmen zu. Zudem reagiert die Firma Adobe nicht auf bestehende Schwierigkeiten beim Einsatz von ADE in MacOS-Betriebssystemen .

Die Probleme, die sich aus dieser Situation ergeben, können von Firma divibib alleine weder behoben noch maßgeblich beeinflusst werden:
• Unzulängliche ADE-Software (Aktuelle Version ADE 4.5.7 für ePaper nicht geeignet, ADE generell mit stark eingeschränkter Kompatibilität bei Linux und MacOS).
• Adobe-ID bildet eine technische Hürde und schränkt die Nutzer ein
• Bedenklicher Umgang mit dem Datenschutz, die Software von Adobe entpuppt sich als „Datenkrake“.
• Wegen der Einschränkungen durch das DRM kann kein „Lesen im Browser“ angeboten werden.
• Die schlechte Software-Qualität von ADE und die hohen administrativen Vorgaben durch Adobe machen die Weiterentwicklung der Lesefunktion in der Onleihe-App aufwändig und langwierig.

Was ist das neue DRM-System und was wird sich verändern?
Auf der Suche nach alternativen DRM-Lösungen hat sich Firma divibib für den französischen Anbieter TEA entschieden.
Dieses neue DRM wird nun schrittweise auf den Plattformen der Onleihe (App, PC, E-Reader) eingeführt.
Um einen möglichst fließenden Übergang zu gewährleisten, werden das alte und das neue Verfahren für ein Jahr lang parallel eingesetzt.
Darüber hinaus gibt es Ausnahmen, bei denen nicht mit dem neuen TEA-DRM gearbeitet werden kann. Dazu gehören spezielle, vor allem originalsprachliche Titel aus amerikanischen Verlagen, bei denen divibib weiterhin verpflichtet ist, das Adobe-DRM anzuwenden.

Wie läuft die Umstellung?
Für die Apps:
• Die Apps werden als erstes für das neue DRM umgerüstet, zunächst die Android-App, kurz danach die iOS-App.
• Eine offene Beta-Test-Phase für die Onleihe-Apps ist für Mai 2018 geplant.
• Beim ersten Öffnen der geänderten App wird eine Infobox eingeblendet.
• Wenn Sie in der Onleihe-App einen Titel öffnen, wird dieser automatisch im neu gestalteten Reader geöffnet.
• Beim Öffnen in einem externen Reader wie BlueFire oder Aldiko wird weiterhin das Adobe-DRM genutzt.

Für die E-Reader-Onleihe:
• Im Laufe des Jahres 2018 wird die E-Reader-Onleihe für das neue DRM angepasst.
• Tolino arbeitet daran, das neue TEA-DRM in seine E-Reader zu implementieren. Mit der Fertigstellung dieser Anpassungen werden alle Tolinos das neue DRM-System der Onleihe unterstützen.
• Auch mit dem Anbieter PocketBook finden derzeit Gespräche über die Einbindung des neuen DRM in dessen Lesegeräte statt.
• Wer die E-Reader-Onleihe bereits nutzt, wird von der Umstellung kaum etwas merken, eine Adobe-ID ist dann jedoch nicht mehr notwendig.
• Mehr zur E-Reader-Onleihe unter: https://hilfe.onleihe.de/display/OH/eReader.

Für die Web-Onleihe am PC:
• Kern der geplanten Lösung ist eine Lesefunktion direkt im Browser.
• Das Lesen im Browser, das auch offline möglich sein wird, macht eine zusätzliche Software wie ADE überflüssig.
• Die bisher unbefriedigenden Lösungen, die Adobe für MacOS, Linux und andere Betriebssysteme bereitstellt, werden abgelöst durch die browserbasierte Lesefunktion.

Was passiert mit den Lesegeräten anderer Hersteller?
• Sony ist 2014 aus dem E-Reader-Geschäft ausgestiegen, daher kann das neue DRM-System bei bestehenden Geräten nicht implementiert werden.
• Geräte von Herstellern mit geringerer Verbreitung wie z.B. Trekstore oder Bookeen werden die Onleihe zunächst ebenfalls nur mit Adobe-DRM nutzen können.
• Die Unterstützung des Adobe-DRM wird auf Grundlage der tatsächlichen Nutzung der jeweiligen Geräte schrittweise abgeschaltet.

Wie verläuft die DRM-Umstellung bei Lese-Apps für Android- und iOS-Systeme (z.B. BlueFire, Aldiko)?
• Für den Übergangszeitraum von einem Jahr wird beim Aufruf externer Reader (z. B. BlueFire, Aldiko, PocketBook) weiterhin das Adobe-DRM verwendet.
• divibib wird die Nutzung der verschiedenen Reader-Softwares, des internen Readers und der jeweiligen DRM-Lösung beobachten und die Systeme entsprechend steuern.
• Die Hersteller der externen Reader arbeiten ebenfalls an der Integration des neuen DRM-Systems in ihre Apps.


Logo Freundeskreis der Stadtbibliothek

Wöchentlicher Treffpunkt Deutsch montags ab 15.30 Uhr

18. März 2018

Seit 2016 findet in der Stadtbibliothek im K3 ein wöchentlicher Sprachentreff statt.
Zu diesem offenen Treffen montags von 15.30 bis 17.00 Uhr sind alle eingeladen, die gerade Deutsch lernen und gerne mehr sprechen möchten.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ehrenamtlich engagierte Frauen und Männer stehen als Gesprächspartner in lockeren Runden zur Verfügung. Das Angebot soll kein Unterricht sein. Es geht mehr darum, sich über Alltägliches zu unterhalten, zu erzählen, zu diskutieren, Spiele zu spielen – und dabei besser Deutsch zu lernen.

Die Veranstaltungen werden in Zusammenarbeit mit dem Freundeskreis der Stadtbibliothek durchgeführt.

>> Mehrsprachiger Flyer
>> Pressemeldung 2 Jahre Treffpunkt Deutsch


robi

Nachmittags-Haltestellen der Fahrbibliothek

19. Februar 2018

Wegen personeller Engpässe fährt die Rollende Bibliothek robi die Haltestellen an den Nachmittagen bis auf Weiteres nicht mehr an.
Stattdessen können Sie die Vormittags-Haltestellen der Fahrbibliothek an den Heilbronner Grundschulen besuchen. Diese Schultermine finden Sie hier.

Soweit Sie an den Stadtteilhaltestellen noch Bücher / Medien ausgeliehen haben, haben wir diese bis 11.9.2018 verlängert. Sie können die Leihfrist Ihrer Medien jederzeit in unserem Online-Katalog oder telefonisch unter der Nummer 07131 56-2673 abfragen.
Sie können mit Ihrem Bibliotheksausweis auch unsere Bibliotheken im K3, in Böckingen und Biberach benutzen. Dort können Sie auch die Medien aus der Fahrbibliothek zurückgeben. Im K3 steht Ihnen die Medienrückgabe auch außerhalb der Öffnungszeiten fast rund um die Uhr zur Verfügung.
Darüber hinaus können Sie von jedem Internetanschluss aus E-Books und weitere digitale Angebote der Onleihe Heilbronn-Franken nutzen.

Die Benutzer der Nachmittags-Haltestellen wurden am 23.02.2018 per E-Mail informiert, siehe E-Mail.


E-Learning Icon

E-Learning in der Onleihe

1. Januar 2018

Für Ihre private und berufliche Weiterbildung bieten wir Ihnen im Rahmen der Onleihe Heilbronn-Franken ab dem 1. Januar 2018 kostenlose Onlinekurse und Video-Tutorials.

Das Angebot umfasst Sprachkurse von LinguaTV und Ich will Deutsch lernen sowie Lernfilme von video2brain und Lecturio aus den unterschiedlichsten Bereichen (Business, IT, Kreativität, Wissenschaft etc.).
Eine Video-Anleitung dazu finden Sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=k8oaMNClrGg

Die Bereitstellung der E-Learning-Inhalte wird vom Kultusministerium gefördert.


Logo FAZ

FAZ im Munzinger Portal gekündigt

14. Dezember 2017

Die Online-Ausgabe der Frankfurter Allgemeine Zeitung auf dem Munzinger Portal wird zum 31.12.2017 gekündigt.
Diese Entscheidung wurde aufgrund der geringen Nutzung und der nicht unerheblichen Lizenzgebühren getroffen. Die Nutzung war ohnedies nur auf die Räume der Bibliothek beschränkt.

Von zuhause aus können Sie die Frankfurter Allgemeine Zeitung und die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung als Download in der Onleihe Heilbronn-Franken herunterladen.
Auch die Printausgabe der FAZ liegt in unserem Zeitschriftgenbereich zur Lektüre bereit.


Logo Naxos

Kündigung der Naxos Music Library

14. Dezember 2017

Da die Nutzung der Naxos Streamingportale für Klassik, Jazz und World Music seit längerem stark zurückgegangen ist, wurde der Lizenzvertrag zum 31.12. 2018 gekündigt.


Gruppe beim elearning

Lerntreff Deutsch im K3 jeden Donnerstag Nachmittag

18. Oktober 2017

In der Stadtbibliothek im K3 findet ab sofort immer donnerstags zwischen 16 und 17.30 Uhr eine Einführung in das E-Learning-Programm Lingua TV statt.

Damit erhalten Zugewanderte die Möglichkeit, auch von zuhause aus kostenlos und zeitlich flexibel Deutsch zu lernen.

Der Lerntreff war ursprünglich für die Stadtteilbibliothek Böckingen geplant, wird aber künftig im K3 stattfinden.


Onleihe App Logo

Abschaltung der früheren Onleihe-App-Versionen

23. April 2017

Ab 1.5.2017 wird die Unterstützung für ältere Onleihe-App-Versionen (d.h. älter als Version 5.0) eingestellt.

Die neue Onleihe-App ist für Android-Geräte ab Android-Version 4.4.x bzw. iOS-Geräte ab iOS-Version 9.x in den entsprechenden App-Stores verfügbar.

Mit älteren Geräten, welche diese Voraussetzungen nicht erfüllen, können ebooks nur noch über den Browser ausgeliehen und anschließend mit einer (mit Adobe ID autorisierten) Reader App (Bluefire oder Aldiko) geöffnet werden.

Mehr Infos zur neuen Onleihe-App, Antworten auf häufig gestellte Fragen und eine Schritt für-Schritt-Anleitung finden Sie hier.


Logo Stadtbibliothek in WhatsApp

Whatsapp-Newsletter

26. März 2017

Neuigkeiten aus der Stadtbibliothek direkt auf Ihr Smartphone – mit dem WhatsApp-Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Veranstaltungen und wichtige Service-Meldungen!

Folgen Sie einfach diesem Link.


Onleihe-App mit Hörbuch-Download

31. Januar 2017

Die neuen Onleihe-App für Android und iOS sind seit Anfang Februar verfügbar.

Damit können Hörbücher und Musik-CDs heruntergeladen und in der App offline angehört werden.

In die neue Onleihe App ist auch schon ein Reader integriert, sodass eine separate Lese-App wie Bluefire oder Aldiko überflüssig ist.

Weitere Verbesserungen sind flexible Leihfristen, ein integrierter Merkzettel und die verbesserte Suche.

Eine Übersicht zu möglichen Fragen finden Sie hier.
Auch die Step-by-Step-Anleitung für die Onleihe Apps wurde aktualisiert.

Voraussetzung für die neuen Apps ist eine Android-Version ab 4.4.x bzw. iOS-Version ab 9.x.
Für ältere Versionen von Android oder iOS ist die Nutzung der Onleihe-App noch bis zum 01.05.2017 gewährleistet, danach wird die Unterstützung für die alten Apps eingestellt.


Arabisch

Literatur in arabischer Sprache

5. Dezember 2016

Im Bereich der fremdsprachigen Literatur sind nun auch Bücher in arabischer Sprache ausleihbar, darunter Romane und Lyrik von arabischen und von internationalen Autorinnen und Autoren.


Tolino E-Book Reader

Tolino E-Book-Reader zum Verleih

12. Mai 2016

Wir bieten vier E-Book Reader der Marke Tolino Vision 3 HD kostenlos zur vierwöchigen Ausleihe an.

E-Books aus der Onleihe Heilbronn-Franken können Sie über den integrierten Browser des E-Readers direkt herunterladen oder am PC ausleihen und per USB-Kabel auf den Reader übertragen.

Sie rufen die Onleihe im Browser unter folgender Adresse auf: onleihe-hn.de

Anleitungen für die Bedienung können hier abgerufen werden:
https://hilfe.onleihe.de/display/OH/eReader


DAISY Player

DAISY Player zur Ausleihe

2. August 2015

Ab sofort verleiht die Bibliothek einen DAISY Player.
Mit diesem Gerät können sehbehinderte Menschen alle Zusatzfunktionen nutzen, die DAISY-MP3-CDs bieten.
DAISY-MP3-CDs speichern alle Informationen, die in den Beiheften der Hörbücher gedruckt erscheinen. Der DAISY Player liest diese Informationen vor.
Zusätzlich zu allen Funktionalitäten, die Abspielgeräte für Hörbücher oder Musik bieten, lässt sich an einem DAISY Player zum Beispiel die Geschwindigkeit ändern, in der ein Hörbuch vorgelesen wird. Der DAISY Player hat überdies einen USB-Anschluss und liest auf einem USB-Stick gespeicherte Dokumente vor. Eine Bedienungsanleitung befindet sich zum Hören im Gerät und liegt dem Gerät auch in gedruckter Form bei.
Die Stadtbibliothek bietet schon länger DAISY-MP3-CDs im Bestand der Hörbücher an, im Katalog zu finden mit dem Schlagwort DAISY. Dieser Bestand wird laufend erweitert.
Den DAISY Player bekommen Sie an der Information im 1. Stock der Stadtbibliothek.


Medien für den Alltag mit Demenzkranken

Alltag mit Demenzkranken

16. Februar 2014

Die Stadtbibliothek bietet ab sofort Vorlesebücher, Musik-CDs, DVDs und Spiele an, um pflegenden Angehörigen und Pflegekräften die Möglichkeit zu geben, den Alltag mit Demenzkranken bunter zu gestalten.

Ideen zur Aktivierung der dementen Menschen stehen hierbei im Vordergrund. Ob Singen, Tanzen, Malen oder Vorlesen und sich dabei an frühere Tage zu erinnern – für jeden ist etwas dabei.

Zur Einweihung des neuen Medienangebots liest am 10.3. um 19 Uhr Jörn Klare aus seinem Buch „Als meine Mutter ihre Küche nicht mehr fand“. >> Mehr lesen