KontaktImpressumSchriftgrößeInhaltsverzeichnis
Mechtild Borrmann

„Autor im Gespräch"

Autorin im Gespräch: Mechtild Borrmann

Donnerstag, 6. Dezember, 20.00 Uhr
Theater Heilbronn, BOXX Junges Theater Heilbronn

Mechtild Borrmann widmet sich in ihrem neuen Meisterwerk "Grenzgänger“ einem düsteren Kapitel deutscher Nachkriegsgeschichte. Es ist die Geschichte einer lebenshungrigen Frau, einem ehemaligen Heimkind, die an Gerechtigkeit glaubt und daran verzweifelt. Familie Schöning lebt in der Nachkriegszeit in einem kleinen Dorf an der deutsch-belgischen Grenze. Wie die meisten Familien hier verdienen sich auch die Schönings mit Kaffee-Schmuggel etwas dazu. Die 17jährige Henni ist, wie viele andere Kinder, von Anfang an dabei und diejenige, die die Schmuggel-Routen kennt. So kann sie die Kaffee-Schmuggler, hauptsächlich Kinder, in der Nacht führen. Mit der Zeit übernehmen organisierte Banden das Geschäft und Zöllner schießen auf Menschen. Eines Nachts wird die große Schwester erschossen. Sie hatte anstelle der toten Mutter die Fürsorge für die drei jüngeren Geschwister übernommen. Packend und aufwühlend beschreibt Borrmann die Leidensgeschichte der Kinder in den Besserungsanstalten und Kinderheimen der frühen Jahre der Republik.

Mechtild Borrmann wurde für ihre Kriminalromane mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Ihre Geschichten zeichnen sich sowohl durch eine soghaft-präzise Sprache als auch durch seriöse historische Kenntnis aus. „Trümmerkind“ (2016) stand monatelang auf Platz 2 der Spiegel-Bestsellerliste.

Gesprächspartner: Wolfgang Niess

Veranstalter:In Kooperation mit dem Theater Heilbronn
Ort:Theater Heilbronn, BOXX Junges Theater Heilbronn
Adresse:Berliner Platz 1
74072 Heilbronn
Eintrittspreis:7,-/5,- Euro
Anmeldung:Eintrittskarten an der Theaterkasse
Zielgruppe:Erwachsene