Kontrastansicht zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt
0

Bibliothek ab 2023

Die zunehmende Bedeutung der Stadtbibliothek als Aufenthalts-, Lern- und Begegnungsort sowie neue Veranstaltungsformate stellen veränderte Ansprüche an die räumliche Gestaltung und an das Medien- und Programmangebot der Stadtbibliothek. Zusammen betrachtet weisen die Entwicklungen der Medienlandschaft, der gesellschaftliche Wandel, die Ergebnisse von Umfragen und Beteiligungsformaten auf die sich ändernde Funktion der Bibliothek hin: Weg vom reinen Ausleihort, hin zum Ort des Lernens, der Kommunikation und Teilhabe.

Vor diesem Hintergrund fasste der Heilbronner Gemeinderat im Mai 2018 den Vorprojektbeschluss für die Modernisierung und bauliche Erweiterung der Stadtbibliothek am Standort K3. Im Oktober 2018 genehmigte der Gemeinderat den Vorentwurf mit Raumprogramm und Flächenlayout. Der Gemeinderat nahm die Kostenschätzung von 3,6 Mio. € zur Kenntnis (vgl. Gemeinderatsdrucksache 271/2018). Im Juni bzw. im September 2020 befasste sich der Gemeinderat mit dem Ergebnis der eingereichten Wettbewerbsvorschläge verschiedener Architekturbüros und beschloss, Dittel Architekten aus Stuttgart zu beauftragen (vgl . Gemeinderatsdrucksache 128/2020). Im Oktober 2021 wurde der sogenannte Entwurfsbeschluss gefasst (mit Genehmigung der Entwurfsplanung und der Kostenberechnung für EG und 1.OG, vgl. Gemeinderatsdrucksache 255/2021).

Die Konzeption für eine zukunftsorientierte Bibliotheksarbeit der Stadtbibliothek Heilbronn ist unter dem Titel „Bildung und Inspiration, Vielfalt und Begegnung“ beschrieben und wurde 2019 veröffentlicht. Darin sind die Leitlinien sowie konkrete Ziele und Maßnahmen für den Zeitraum 2020 bis 2025 beschrieben. Eine der zentralen Maßnahmen und zugleich Schlüsselprojekt ist der Umbau der Stadtbibliothek im K3. In der Heilbronner Stadtkonzeption heißt es dazu auf Seite 150: „Die Stadtbibliothek präsentiert ihr Angebot in einem attraktiven Gebäude mit einem design- und erlebnisorientierten Raumkonzept. Sie bietet hohe Aufenthaltsqualität. Der Mensch steht im Mittelpunkt. Den Bedürfnissen unterschiedlicher Nutzergruppen (Nutzergenerationen) wird angemessen Rechnung getragen. Es gibt Flächen für individuelles, selbstgesteuertes Lernen, für Gruppenlernen, zum Lesen, Spielen, für Musik und für Kommunikation.“

Wenn alles nach Plan verläuft, ist es im Herbst 2023 soweit: Die Stadtbibliothek wird wieder am Standort K3 eröffnet!

Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie in den FAQ.